Google Dance

Was war der Google Dance?

Der Google Dance stellt den Datenabgleich innerhalb der verschiedenen Rechenzentren dar. Dieser „Google Tanz“ beschreibt das Updaten der Datenbestände zwischen den verschiedenen Google Datacentern mit Auswirkung auf das Ranking der jeweiligen Websites. Auch der Google PageRank wurde mit diesem Update abgeglichen.

Funktionsweise des Google Dance

Einmal pro Monat, etwa alle vier Wochen, erfolgte ein Datenabgleich der verschiedenen Rechenzentren. Durch diese Neuindexierung kam es zu Schwankungen im Google Index, dem Google Dance aufgrund der „tanzenden Rankings“. Fachleute entwickelten Tools mit denen man die Rankings auf den unterschiedlichen Rechenzentren abfragen konnte, um etwaige Vorhersagen oder Trends zu erkennen.

Seit 2003 ist Google dazu übergegangen den Crawl in mehrere Schichten zu unterteilen, Websites mit hoher Priorität werden häufiger gecrawlt als andere. Die bekannten Schwankungen wurden dadurch gemildert und mit der Umstellung auf Google Caffeine gab es den Dance letztendlich nicht mehr.

Heute spielt der Google Dance keine Rolle mehr, da die Crawler mehrmals täglich Websites besuchen und der Index wiederum stündlich geupdatet wird. Rankings verändern sich somit heute deutlich schneller als es damals der Fall war.

Bilder seitens Google

Bis ins Jahr 2006 veranstaltete Google seinen „Tanz“ als Feierlichkeit mit Getränken, witzigen Themen und Musik zum tanzen:

Fazit

Wurde der Tanz seitens Google damals in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und der daraus resultierenden Schwankungen der Suchergebnisse spannend erwartet, ist dies ein heutzutage nicht mehr derart stattfindender Prozess. Die Server in den Rechenzentren updaten sich heute deutlich schneller, sodass Rankingveränderungen der eigenen Website mindestens täglich erfolgen.

Weiterführende Links

Die Rechenzentren von Google: https://www.google.com/about/datacenters/inside/locations/?hl=de