Linkpopularität

Was ist die Linkpopularität?

Die Linkpopularität (Link Popularity) beschreibt die Anzahl der eingehenden Backlinks einer Website und wurde durch den Google PageRank ermittelt. Je mehr Backlinks eine Website besitzt, desto besser wird diese im Ranking der Suchmaschinen gelistet. Ein Maßstab hierzu ist der Google PageRank. Backlinks von Seiten mit hohem PageRank geben diesen Linkjuice weiter und geben dieser einen höheren Wert. Jahre galt dieser als wichtiger Rankingfaktor, wurde zugunsten der Domainpopularität aber verdrängt.

Unterschied zur Domainpopularität

Erhalten Sie 10 Links von einer Website, so ist Ihre Linkpopularität gleich 10. Da dieser Rankingfaktor leicht zu manipulieren war, wurde die Domainpopularität mit eingeführt. Diese genannten 10 Links von einer Webseite haben dann eine Domainpopularität von 1.

Linkpop = 10 ; Domainpop = 1

Unterschied zur IP Popularität

Da pfiffige Suchmaschinenoptimierer erst zahlreiche Links von einer Domain gesammelt haben, war das Augenmerk auf Links von verschiedenen Domains. Da sich auch Linknetzwerke aufbauen ließen, ging Google im Algorithmus noch einen Schritt weiter und führte die IP Popularität mit ein. Technisch gesehen liegt eine Domain auf einer IP Adresse, diese ist einem Class-C Netz zugeordnet.

Beispiel:

Domain: meinedomain.de
IP: 83.133.126.254
Class-C: 83.133.126.1 – 83.133.126.254

Durch diesen Faktor konnte Google nun auch bewerten von wie vielen unterschiedlichen IP Adressen, bestmöglich aus verschiedenen Netzen, eine Website Links erhielt.

Tipps zur Steigerung der Linkpopularität

  • Guter Content: Mittels Ratgeber, Statistiken, Studien lassen sich gute Verlinkungen erzielen. Auch ein Lexikon oder Wiki wird gerne von Nutzern geteilt
  • Geschäftspartner: Nutzen Sie Lieferanten, Branchenverzeichnisse, Hersteller, Messeseiten u.v.m. um Verlinkungen für Ihre Website zu erzeugen
  • Kooperationen: Blogger, Influencer aber auch Gast- oder Fachbeiträge können Links erzeugen

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Durch diese drei Werte konnten Linkfarmen in der SEO leichter erkannt werden. Es galt nun Links von einer Domain zu bekommen, die auf unterschiedlichen IP Adressen oder Netzen lag. Wichtig hierbei auch das Verhältnis zu Links aus dem selbigen Sprachraum. Eine Verfeinerung war dann die Einführung des Google Penguin, der auch Links nach dessen Themenrelevanz, Ort der Einbindung, follow/nofollow und weiteren Faktoren bewertet.

Weiterführende Links

Linkpopularität im Ryte Wiki: https://de.ryte.com/wiki/Linkpopularität