W-Fragen

Was sind die W-Fragen?

Als W-Fragen bezeichnet man Fragesätze, die mit einem W-Fragewort (Interrogativpronomen genannt) beginnen und nicht mit einem Ja oder Nein beantwortet werden können. Grundsätzlich handelt es sich bei W-Fragen somit um offene Fragen.

Die häufig genutzten W-Fragewörter

Diese Fragewörter können prinzipiell auf alle Texte angewendet werden.

  • Was
  • Wann
  • Wo
  • Wer
  • Wie
  • Wozu
  • Warum

Wozu W-Fragen im Online Marketing nutzen?

Kunden informieren sich gerne vor Ihrem Kauf im Internet. Sie suchen nach Lösungen zu ihren Fragen, die Möglichkeit Ihre Kompetenz in diesem Kaufstadium zu beweisen. Eine Familie, die eine Renovierung ihrer Wohnung durchführen möchte, beschäftigt sich z.B. mit Fragen wie „Wie Parkett schleifen“ oder „Welche Farbe im Kinderzimmer“. Sie sind der Experte und können hier den Kunden bereits an die Hand nehmen! Erklären Sie dem Kunden worauf er beim Schleifen seines Parketts zu achten hat, bieten Sie ggf. auch die passende Maschine zum Verleih an und generieren Sie so Neukunden!

Welche weiteren Fragewörter gibt es?

  • Wem
  • Wen
  • Wessen
  • Welche
  • Wobei
  • Womit
  • Woran
  • Wohin
  • Weshalb
  • Wieso
  • Worauf
  • Worum
  • Wovor
  • Wodurch
  • Woher
  • Weswegen
  • Woraus

Beispiele von W-Fragen

Nehmen wir als Beispiel W-Fragen rund um das Thema der „SEO“, die von Nutzern gestellt werden:

  • Was bedeutet SEO?
  • Wann wirkt SEO?
  • Wer braucht SEO?
  • Wie funktioniert SEO?
  • Warum braucht man SEO?

In folgender Grafik ersehen Sie die Aufbereitung der W-Fragen mittels dem Tool Answerthepublic:

Answerthepublic W Frage Tool
Abbildung 1: W-Fragen Tool Answerthepublic

Vorteile in der Einbindung von W-Fragen

Zahlreiche Unternehmen haben den Fokus auf ein Keyword oder mehrere Keyword-Kombinationen, mit denen sie bei Google Ihren Traffic durch ADs einkaufen oder versuchen durch die SEO bessere Rankings zu erzielen. Die Einbindung von W-Fragen auf Ihrer Website, mit passenden Antworten zu den Fragestellungen Ihrer Kunden, Inhalte evtl. aufbereitet mit Tipps & Tricks, stellen Sie als Experten dar und greifen Neukunden recht früh in ihrer Customer Journey ab. Es geht hier nicht nur primär um die Optimierung in Google sondern mit besten Inhalten die Nutzer zufriedenzustellen und deren Fragen zu beantworten.

Wie mit W-Fragen vorgehen?

  1. Machen Sie sich Gedanken, welche Produkte (z.b. Parkett) oder Dienstleistung (Arbeitsrecht) für Sie interessante Bereiche sind, um mehr Neukunden zu generieren.
  2. Eine Analyse der häufigsten Fragen, rund um diese Suchbegriffe, ist mittels kostenloser W-Fragen Tools möglich. In den weiterführenden Links haben wir derartige Tools aufgelistet und verlinkt, die Ihnen bei der Recherche von geeigneten Fragestellungen helfen. Geben Sie hier einen gewünschten Begriff ein.
  3. Das Tool wird Ihnen, sofern vorhanden, passende Fragestellungen ausliefern, welche Sie sich notieren.
  4. Machen Sie sich nun Gedanken wie Sie diese Fragestellungen in Ihrer Website mit passenden Inhalten beantworten. Dies kann z.B. der Aufbau einer FAQ, ein Lexikon, aber auch innerhalb der Produkte stattfinden.
  5. Prüfen Sie worüber Mitbewerber bereits schreiben und bauen Sie den bestmöglichen Inhalt für Ihren Kunden.

Fazit

Sowohl für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) aber auch für den Bereich Google ADs, Bing ADs, sind W-Fragen eine empfehlenswerte Methode um Ihr Knowhow darzustellen und mittels informativen Content die Nutzer schon zeitnah in ihrer Customer Journey abzuholen. Auch die Verbreitung über soziale Kanäle kann bei passender Zielgruppe für diese einen Mehrwert darstellen und wird gerne geteilt oder verlinkt. Durch die rasante Entwicklung der Sprachsuche wird auch derartiger Content profitieren.

Weiterführende Links zu Tools

W-Fragen Tool https://www.w-fragen-tool.com/
Weiteres Tool https://answerthepublic.com/
SEOrch W-Fragen Tool https://seorch.de/html/google-suggest-questions.html